Notice: Trying to get property of non-object in /var/customers/webs/SchirraM/blog_dagmar_beatrice_sonntag/wordpress/wp-content/plugins/wordpress-seo/frontend/schema/class-schema-utils.php on line 26

Awash Nationalpark – Die letzten Wildtiere in Äthiopien

Awash Nationalpark – Idylle am Awash Wasserfall

Der Awash Nationalpark liegt im Südosten von Äthiopien. Um ihn zu erreichen, muss man von Addis Abeba auf nach Osten fahren und einen ganzen Tag einplanen. Die Straße könnte durchaus schlechter sein und man kommt noch recht gut voran. Trotzdem erreicht man den Eingang zum Park erst am frühen Nachmittag.

In Äthiopien hatte ich eigentlich nicht mit viel afrikanischen Wildtieren gerechnet. Im Awash Nationalpark gibt es auch nicht unbedingt viele von ihnen, aber immerhin! Hier kann man so etwas wie eine Safari unternehmen. Auf meiner Fahrt durch den Park hin zur Awash Lodge, wo ich übernachten sollte, hat es der Fahrer geschafft, mehrere Oryx Antilopen zu finden, einige Springböcke, Warzenschweine und viele lustige bunte Vögelchen. Die Namen der Vögel habe ich vergessen, aber wie Ihr seht sind mir ein paar gute Fotos gelungen.

Geier und Adler brüten im Awash Nationalpark und die Oryx scheinen sich wohl zu fühlen, obwohl neben den Wildtieren auch Cebu-Rinder mit ihren Hirten unterwegs sind. Der Schutzstatus des Parks ist also nicht ganz so streng, wie bei den Nationalparks in Kenia oder Botswana. Ich war positiv überrascht, denn schließlich hatte ich Äthiopien nicht wegen der Wildtiere ausgewählt. Die Übernachtung in der Awash Lodge war ein unerwarteter Ausflug ins Grüne. Die Lodge liegt direkt am Awash Wasserfall, der recht eindrucksvoll ist. Nachdem ich vor Jahren vom Wasserfall am Blauen Nil so enttäuscht wurde (es war nur ein winziges Rinnsal zu sehen gewesen), hat der Awash Wasserfall wieder alles gut gemacht. Am Fuße des Wasserfalls liegen sogar einige Krokodile und genießen die Gischt und das Rauschen des bräunlichen Wassers.

Ich kann diese Lodge wärmstens empfehlen. Auch das Klima war recht angenehm, nicht allzu heiß – gerade die richtige Einstimmung auf die Danakil-Wüste, wo mich in den kommenden Tagen die Hitze noch regelrecht übermannen wird…

Eure Beatrice!

Leave a Reply