Red Rock Canyon – ein schönes Plätzchen Natur

Rote und weiße Felsen im Red Rock Canyon

Der Red Rock Canyon liegt nur wenige Minuten von der glitzernden und aufregenden Stadt Las Vegas entfernt. Da liegt er im Grunde genau richtig, denn die Menschen in Las Vegas brauchen sicher dringend ab und zu einen kleinen Ausflug in die himmlische Stille der Natur.

Es könnte kaum einen Ort in Nevada geben, der Las Vegas unähnlicher ist. Der Red Rock Canyon ist ein Schutzgebiet, in dem es tatsächlich jede Menge rote Felsen gibt. Auf einer Ringstraße kann man bequem einmal rund fahren und an verschiedenen Stellen aussteigen. Dort gibt es dann hübsche Felsformationen zu bewundern, in denen man wandern kann.

Neben den wunderschönen roten Felsen gibt es auch einen alten Steinbruch, der allerdings vor etwa 100 Jahren stillgelegt wurde. Hier sind die Felsen gelber und heller. Allerdings gibt es in der Umgebung jede Menge biestige Bremsen und Fliegen, denen alles Mögliche zuzutrauen ist.

 

Die schönsten Felsen im Red Rock Canyon sind eigentlich die White Rocks. Dort habe ich fast so etwas wie eine Wanderung gemacht, zumindest bin ich fast eine Stunde lang durch die weißen Felsen spaziert und habe die angenehme Septemberhitze genossen. Einige der trockenen Bäume waren wirklich fotogen und so etwas wie ein ausgetrocknetes Bachbett, das ich wohl mit dem angekündigten Wanderweg verwechselt habe, hat mich etwas tiefer in die schöne Landschaft hinein geführt. Hier waren auch keinerlei Insekten unterwegs.

Alle, die mal nach Las Vegas fahren, sollten bei Gelegenheit den Red Rock Canyon aufsuchen. Er ist natürlich nicht so grandios wie der Grand Canyon, aber er ist wunderschön und ziemlich farbenfroh. Unter den vielen Canyons in dieser Gegend ist er zu Unrecht wenig erwähnt. Schaut euch nur die Fotos an!

Eure Beatrice!

Leave a Reply