Skip to main content

Las Vegas – alle Jahre wieder

Las Vegas – immer eine Reise wert

Sicher wundert Ihr euch, warum ich fast jedes Jahre einen Blogartikel über Las Vegas schreibe. Irgendwie passt das doch überhaupt nicht in mein sonstiges Reiseprogramm. Stimmt. Da habt Ihr recht. Aber es gibt Gründe dafür. Einen Grund genauergesagt: Ich habe Familie in Las Vegas. Mein Schwager wohnt dort und daher steht dieses ungewöhnliche Reiseziel jedes Jahr zwischen Algerien, Angola, Albanien und Andorra auf dem Programm: Amerika!

Jedes Mal mache ich ein paar Fotos und ich kenne die Stadt immer besser. Daher spielt mein Roman, der im Herbst in einem deutschen Verlag erscheinen wird, in Las Vegas. Ich halte euch hier natürlich auf dem Laufenden über die nächsten Schritte auf meinem Weg zum ersten Roman, hier und auf Facebook. Ich bin sooo gespannt. Es ist ein humorvoller Roman mit einem Hauch Science Fiction. Okay, es geht um Aliens, aber eben auch um Las Vegas. Trotz aller Vorurteile eine spannende und einmalige Stadt!

Dieses Jahr habe ich in Las Vegas also nicht mehr Recherche betrieben, sondern einfach die Atmosphäre genossen. Im “The Stratosphere” habe ich von oben auf das Lichtermeer hinab geblickt und das bei über 25 Grad nach Sonnenuntergang. Ein Traum, vor allem, weil das Aprilwetter hier in Deutschland gerade sehr zu wünschen übrig lässt. Ein Drink in der Bar oben auf dem Stratosphere kostet 17 Dollar, ein Cocktail locker zwischen 25 und 30 Dollar. Man sollte also nicht auf den Cent schauen und man sollte auch nicht zu schnell trinken! Der Ausblick ist ein Traum. Wer im Hotel wohnt, darf kostenlos hinauf auf die Terrasse und in die Bar.

Im Erdgeschoss des Stratosphere sind die Slotmaschinen und die Spieltische 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche und 365 Tage im Jahr aktiv. Hier ist es immer sauber, es riecht immer gut und das Licht ist immer gleich. Gerade wer einen miesen Jetlag hat, wird hier nicht merken, dass es fünf Uhr am morgen ist. Perfekt für mich und meinen Jetlag: In den ersten drei Tagen saß ich im Starbucks im Stratosphere lange vor Sonnenaufgang und ich habe meinen nächsten Roman überarbeitet. Mal sehen, ob ich für diesen auch einen Verlag finde. Drückt mir die Daumen!

Ich will euch die Fotos von der Fremont Street auch nicht vorenthalten. Dort gehe ich immer besonders gerne hin, wenn ich in Las Vegas bin, denn da laufen die schrägsten Figuren rum. Wenn mir mal eine Idee für einen Charakter in einem Buch fehlt, dann brauche ich auf der Fremont Street nur ein paar Minuten lang in die Menge zu schauen und schon habe ich Inspiration bis zum Abwinken. Ein übergewichtiger Mann mit einem dicken Nikolaus-Bart, der ein rosa Minikleid trägt, eine Frau, die sich in ein vier Nummern zu kleines neongelbes Abendkleid geschossen hat und eine Krone trägt, ein Pärchen im Partnerlook, er ist zwei Köpfe kleiner als sie und wiegt ein Viertel ihres Gewichts. Es ist ein Traum.

Vor dem Heart Attack Grill steht diese Waage, die dazu gedacht ist, herauszufinden, wer über 350 Pfund wiegt und daher umsonst im Restaurant essen darf. Das ist vielleicht der einzige Ort der Welt, wo sich alle Passanten freiwillig öffentlich wiegen. Zauberhaft.

Ab nächster Woche gibt es wieder Blogartikel, die besser zum Thema passen.

Eure Beatrice!

6 Comments

  • Saskia sagt:

    Las Vegas ist so eine Welt, die ich nicht richtig verstehe. Die Leute werfen ihr Geld in diese Slot-Maschinen und wirken dabei wie Roboter. Es ist ein Rätsel, warum sie es tun. Aber auf der Anderen Seite ist da ja auch vieles, was man unternehmen kann. Ohne Geld auszugeben. Also der Red Rock Nationalpark direkt in der Nähe der Stadt ist wunderschön. Okay, da kostet es auch Eintritt aber dafür kann man den ganzen Tag wandern und die herrliche Natur erleben. Ich kann es also gut verstehen,wenn du in Las Vegas mal ein paar Stunden dazu nutzen willst, um dein neues Buch zu schreiben. Ich kaufe es bestimmt!! Wann wird es fertig?

    • Beatrice Sonntag sagt:

      Ich bin auch ein großer Fan von Red Rock. Du hast recht: In Las Vegas findet jeder etwas, weil die Stadt so vielseitig ist. Das Buch soll laut Verlag am 7. Oktober 2023 erscheinen. Als Print, E-Book und Hörbuch.

  • Anne sagt:

    Hey,

    zuallererst: Ich liebe Las Vegas. Ich war schon zweimal dort.
    Jetzt zu deinem neuen Abenteuer – herzlichen Glückwunsch zum Schreiben deines Romans! Das ist wirklich spannend und ich freue mich riesig für dich. Wenn deine Fähigkeit, eine Geschichte zu erzählen, nur halb so gut ist wie deine Fähigkeit, einen Blog zum Leben zu erwecken, dann wird dein Buch definitiv ein Knaller. Ich kann es kaum erwarten, es zu lesen und mehr von deinem Einfallsreichtum zu lesen. Sicher machst du Werbung, wenn das Buch erscheint?
    Mach weiter so und viel Glück beim Schreiben! Las Vegas ist definitiv ein großartiger Ort für Inspiration – vielleicht schreibst du ja das nächste große Casino-Drama?

    Alles Gute,
    Anne

    • Beatrice Sonntag sagt:

      Hallo Anne. Ich liebe Las Vegas auch. Das ist lieb von dir. Und klar: Ich werde versuchen ganz viel Werbung zu machen. Im Oktober ist der Veröffentlichungstermin. Ein Casino-Drama klingt spannend. Mal sehen, was für Ideen mir noch kommen. Die Stadt der Verrückten ist immer für ein paar gute Charakterstudien gut.
      Deine Beatrice!

  • Annabelle sagt:

    Ich finde es toll, dass du auch Romane schreiben willst. Wird man hier auf der Webseite etwas darüber lesen können? Ich würde gerne mehr erfahren darüber, wie du es anstellst, bei all den Urlaubsreisen auch noch zu schreiben und dann noch an sol tollen Orten.

    • Beatrice Sonntag sagt:

      Liebe Annabelle. Das freut mich. Ich werde hier auf der Webseite – vielleicht nicht im Blog sondern auf andere Weise – auch über meine Romane berichten.
      In Las Vegas war ich jetzt schon so oft, dass ich auch mal ein paar Stunden einfach in einem Café sitzen kann und schreiben, ohne dass ich das Gefühl habe, etwas zu verpassen. Auf vielen anderen Reisen schreibe ich abends mal eine Stunde, oder am Flughafen, oder im Flugzeug… Es nimmt schon viel Zeit in Anspruch. Aber ich mache es einfach gerne.

Leave a Reply