Bernkastel Kues – sowas richtig Deutsches

Bernkastel Kues an der Mosel steckt voller Fachwerk

In Bernkastel war ich schon ein paarmal, allerdings nur für ein Abendessen und nicht so richtig ernsthaft. Nun aber hatte ich Besuch von Übersee und hatte die Aufgabe, diesem Besuch etwas richtig Deutsches zu zeigen. Meine erste Wahl fiel auf Sauerkraut. Und die zweite auf Fachwerkhäuser. Und damit auf Bernkastel Kues.

Das Städtchen liegt tatsächlich ganz romantisch (also zumindest für ein Städtchen) an der Mosel und bei schönem Wetter sieht es richtig hübsch aus. Es sind allerdings auch jede Menge Besucher aus aller Herren Länder hier unterwegs. Meine Gäste aus Übersee sind zwischen all den Holländern, Briten und Franzosen gar nicht weiter aufgefallen. Und meine Gäste haben sich sehr gefreut, dass es hier genauso aussieht wie auf den Plakaten, die in Übersee für Urlaub in Deutschland werben. Kleine Gassen mit Fachwerkhäusern und Weinberge. Perfekt.

Wir haben einige Fotos im Zentrum gemacht, weil da die schönsten Fachwerkhäuser liegen. Wir haben Postkarten gekauft, Eis gegessen und die 200 Jahre alten Inschriften an den Gebäuden übersetzt. Anschließend sind wir bis zur Burgruine Landshut hinauf spaziert. Der Anstieg ist recht steil und führt durch malerische Weinberge. Auch hier sieht es sehr deutsch aus. Ich war zufrieden mit meiner Auswahl.

Von der Ruine aus hat man einen schönen Ausblick auf die Mosel und Bernkastel Kues selbst. Auf der einen Seite liegt das romantische alte Stadtzentrum voller Fachwerk und Touristen und auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich das moderne Bernkastel Kues – sicherlich eine ganz normale Kleinstadt an der Mosel.

Wenn Ihr also etwas typisch Deutsches und Malerisches an der Mosel sucht, dann fahrt nach Bernkastel Kues!

Eure Beatrice!

 

Leave a Reply