Singapur – Shoppingcenter ohne Kaugummi

Hindutempel in Sigapur CIMG8972

Singapur ist eine bekannte Stopover Stadt für alle, die nach Australien oder Indonesien weiter fliegen. Auf genau diesem Weg hat es auch mich schon zwei mal nach Singapur verschlagen. Die Tatsache, dass Singapur ein Stadtstaat ist, führt dazu, dass alle Attraktionen auf engstem Raum beisammen liegen und dass man in einem Tag viel sehen kann.

 

Skyline Singapur Marina Bay Sands

In Singapur muss man jedoch höllisch aufpassen, um nicht wegen versehentlicher Gesetzesverstöße verhaftet oder zu empfindlichen Geldstrafen herangezogen zu werden. Zu diesen Verbrechen gehört unter anderem das Kaugummikauen. Ob auch der Besitz und Transport von Kaugummi strafbar sind, konnte ich nicht herausfinden. Trotzdem habe ich mich vor der Einreise von allen verdächtigen Artikeln getrennt.

 

Singapur

Der Taxifahrer ist vermutlich einer der vielen Gastarbeiter aus Indonesien oder Malaysia. Er hält mir die Standardrede, die er wohl allen Gästen hält. Sie handelt im Großen und Ganzen von einem Restaurant, das sein Neffe betreibt und von einem Cousin, der Schifffahrten im Hafen organisiert. Malaysia ärgert sich wohl ein wenig darüber, dass Singapur sich abgespaltet hat und sich dann auch noch auf so vortreffliche Weise in Richtung Reichtum und Überfluss entwickelt hat. Aber viele Menschen aus der Umgebung freuen sich über die vielen Arbeitsplätze, die Singapur heute bietet. Das erinnert mich an Zuhause, wo ich jeden Morgen nach Luxemburg zur Arbeit fahre.

Löwe

Mein Hotel ist sehr elegant. Es befindet sich über einem Shoppingcenter, was nichts ungewöhnliches ist, denn in Singapur gewinnt man den Eindruck, dass es keine Straße gibt, die ohne Shoppingcenter auskommt. Besonders eindrucksvoll ist das Marina Bay Sands, ein Hotel, das aus drei gigantischen Türmen besteht, auf denen, einem Schiff gleich, ein drittes Gebäudeteil “liegt” auf dem sich ein etwa einen Hektar großer Garten mit Pools und Sonnenliegen befindet. Dieses Luxushotel übersteigt jedoch mein Budget.

 

CIMG9174

Neben einigen imposanten modernen Gebäuden, interessierem mich vor allem die verschiedenen Tempel, die von Chinesen, Hindus, Christen und Buddhisten in Singapur errichtet wurden. Der Hindutempel ist mit seinen tausenden von bunten Figuren wie immer der schönste.

Es gibt für Freunde der Architektur und der asiatischen Kultur viel zu erleben. Auch wer sich nur für Shopping interessiert, ist in Singapur gut aufgehoben. Lasst aber euren Kaugummi zu Hause!

Eure Beatrice!

Leave a Reply