Spartipps beim Reisen

By 5. Februar 2017Reisetipps

Ich wähle meist eine Rundreise, die im Voraus organisiert ist. Zwischen unterschiedlichen Routen suche ich mir eine aus, die meinen Interessen entspricht, meinem Budget halbwegs entgegen kommt und die ein recht vollgepacktes Programm beinhaltet. Das ist natürlich nicht besonders preisgünstig, aber ich muss ja auch immer an meine Urlaubstage denken.

Einige Tipps habe ich allerdings doch: Wo es geht, suche ich nach einheimischen Anbietern, die Touren in englischer Sprache anbieten. Oft ist sogar bei den deutschen Anbietern ein englischer Guide günstiger als ein deutscher.

Wenn mir zum Beispiel bei einem deutschen Anbieter eine Rundreise besonders gut gefällt, suche ich nach den Stichworten und teilweise habe ich es tatsächlich geschafft, die Agentur vor Ort zu finden, mit der der deutsche Pauschalreiseanbieter zusammen arbeitet. So habe ich schon mehrere hundert Euro sparen können.

Je nach Ziel, lohnt es sich, zu prüfen, ob nicht eine Pauschaltour mit Hotel kombiniert mit Tagesausflügen günstiger ist, als eine Rundreise. Auf kleinen Inseln wie zum Beispiel Zypern, Malta oder auch Jamaika habe ich je einen Flug mit Hotel gebucht und dann vor Ort Tagesausflüge unternommen. In Gambia, Kenia oder anderen afrikanischen Staaten ist es besonders einfach, einheimische Guides zu finden, die nur wenig Geld verlangen. Bei größeren Entfernungen ist das natürlich nicht so praktisch, weil man an das jeweilige Hotel gebunden ist.

In eigentlich allen Ländern Südamerikas kann man prima mit den regionalen Bussen große Strecken zurücklegen und dann an jeder Station Tagesausflüge unternehmen. In Asien ist das etwas komplizierter, allein schon, wegen der Sprache und teilweise der Schrift. Außer in Thailand, wo quasi das ganze Land auf Touristen ausgerichtet ist, habe ich in Asien eigentlich immer auf organisierte Touren zurückgegriffen, um nichts zu verpassen.

 

Eine weitere Devise von mir ist es, immer so früh wie möglich die Flüge zu buchen, oft auch die gesamte Rundreise. Vor allem für die Weihnachtstage und die Termine in den Sommerferien sind die billigsten Flüge meist schon schnell vergriffen und je früher man dran ist, desto günstiger kann man fliegen. Bei einigen deutschen Anbietern gibt es 10% Frühbucherrabatte.

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass man bei vielen Agenturen einen kleinen Preisnachlass bekommen kann, wenn man mehrere Leistungen über sie bucht und einfach danach fragt.

Man sollte sich nicht scheuen, wie auch bei Handwerkern, mehrere Angebote einzuholen. Natürlich sage ich nur ungern jemandem ab, der sich viel Mühe gegeben hat und meine Reise viermal geändert und nach Flügen gesucht hat, aber das ist schließlich deren Job.

Eure Beatrice!

Leave a Reply