Skip to main content

Marokko 1001 Mohammed

By Berufswunsch Tourist No Comments

 

CIMG1580

Marokko ist einerseits ein Ausflug in die arabische Welt. Gleichzeitig sieht man hier Dinge, die mit der europäischen Welt in Einklang zu bringen sind. Schon die Tatsache, dass vielerorts französisch gesprochen wird, unterscheidet das Königreich im Nordwesten Afrikas von anderen arabischen Ländern.

CIMG1537 CIMG1570

Die Landschaft ist hier sehr vielseitig. Ich habe im Atlas Schnee gesehen, bin in die Ausläufer der Sahara gefahren und habe in den Straßen von Marrakesch fast einen Sonnenbrand bekommen. Wer mehr erfahren möchte über die engen Gassen der Medinas in Fes, Meknes und Rabat, oder über die Schwierigkeiten bei der Namensgebung in Marokko, der sollte sich Kapitel sieben von “Berufswunsch Tourist” durchlesen.

Read More

Vietnam – Reisstrohhüte über Reisfeldern

By Diagnose Fernweh No Comments

Hauptpost Saigon Caodai Tempel

 

Vietnam blickt auf eine grausame Geschichte zurück, ist aus dem Krieg verlust- aber siegreich hervorgegangen und noch heute bemerkt man überall einerseits die tief sitzende Trauer und andererseits den Stolz, die Amerikaner letztendlich vertrieben und besiegt zu haben. Neben einer wunderschönen Naturlandschaft und unzähligen Tempeln kann man in Vietnam auch die Überbleibsel der Geschichte an verschiedenen Stellen besuchen.

 

Tunnel von Cu Chi Hué Palast

 

Das Museum in Cu Chi, wo Teile des Systems von unterirdischen Höhlen und Gängen noch erhalten sind, erfährt man mehr über die vietnamesische Art der Kriegsführung und über Napalmbomben. Die Vietnamesen sind trotz dieses grausamen Kapitels ihrer langen Geschichte ein lebensfrohes und geschäftstüchtiges Volk, das phantastisch kochen kann.

Read More

Bolivien – Vorsicht Heimvorteil – Tief durchatmen!

By Berufswunsch Tourist No Comments
Titicacasee

Titicacasee

Gute Höhenluft in Peru

Ähnlich wie in Peru hat mich die Höhenluft in Bolivien dazu gezwungen, während der gesamten Reise einen Gang zurückzuschalten und es etwas langsamer angehen zu lassen. Aber auch auf langsame Weise sieht man in Bolivien viele freundliche Menschen, die an die verrücktesten Dinge glauben – an das Christentum und den Schamanismus zum Beispiel. Ihren Glauben feiern sie genauso wie das Zahlen ihrer Steuern, was man in Europa kaum verstehen kann.CIMG2069-300x225

 

Wer mehr darüber lesen möchte, wie die Bolivianer ihre Steuern zahlen und ihre Autoversicherung doppelt abschließen, oder die Antwort auf die Frage kennen möchte, warum die Fußballweltmeisterschaft nie in La Paz stattfindet, der sollte sich Kapitel fünf zu Gemüte führen.

Eure Beatrice!