Skip to main content
Tag

Reiseberichte Archive • Seite 11 von 11 • Beatrice Sonntag

Indien – Kuh hat Vorfahrt

By Berufswunsch Tourist No Comments

Ricoh Company Ltd.

In Indien ist alles ein wenig anders als bei uns. Die Verkahrsregeln sind komplexer und haben mit höherer Mathematik zu tun. Kühe haben generell Vorfahrt und Vegetarier werden in Restaurants zuvorkommend behandelt. In der Millionenstadtfullskip
fullskip.com Delhi geht die Sonne nie so richtig auf, aber das
Leben in den Straßen kommt ebensowenig zum Stillstand.

Ricoh Company Ltd. Ricoh Company Ltd.

Kulinarisch habe ich in Indien meine Welt gefunden. Am Taj Mahal war ich für die Einheimischen eine Attraktion, die sie unbedingt fotografieren wollten. Wenn Ihr also wissen wollt, was Kühe in Delhis Straßen machen und warum ich beinahe Karriere als Fotomodell gemacht hätte, dann könnt Ihr dies in Kapitel 8 nachlesen.

Eure Beatrice!

Jordanien – Mafia ohne Motorrad

By Berufswunsch Tourist No Comments

CIMG1135

Jordanien war schon zu Zeiten der Kreuzritter ein attraktives Reiseland, auch wenn der nahe Osten seither immer mal wieder Einbrüche in den Touristenzahlen hinnehmen muss. Glücklicherweise scheint Jordanien weiterhin mehr am Tourismus als am Terrorismus interessiert zu sein. Und Touristen sind an Jordanien interessiert. Alleine schon die Felsenstadt Petra macht ihrem neuen Ruf als Weltwunder alle Ehre und beeindruckt mit uralten sagenumwobenen Felsenfassaden, deren Sinn und Funktion bis heute nicht zu 100 Prozent geklärt sind.

CIMG1465

Auch die Wüstenlandschaft und der Zugang zum Toten Meer machen Jordanien interessant. Weit unterhalb des normalen Meeresspiegels kann man hier auf dem Wasser schwimmen und das auch noch ganz ohne sich zu bewegen. Bewegen ist ohnehin schlecht, denn die salzige Brühe sollte tunlichst nicht in die Augen gelangen.

Read More

Marokko 1001 Mohammed

By Berufswunsch Tourist No Comments

 

CIMG1580

Marokko ist einerseits ein Ausflug in die arabische Welt. Gleichzeitig sieht man hier Dinge, die mit der europäischen Welt in Einklang zu bringen sind. Schon die Tatsache, dass vielerorts französisch gesprochen wird, unterscheidet das Königreich im Nordwesten Afrikas von anderen arabischen Ländern.

CIMG1537 CIMG1570

Die Landschaft ist hier sehr vielseitig. Ich habe im Atlas Schnee gesehen, bin in die Ausläufer der Sahara gefahren und habe in den Straßen von Marrakesch fast einen Sonnenbrand bekommen. Wer mehr erfahren möchte über die engen Gassen der Medinas in Fes, Meknes und Rabat, oder über die Schwierigkeiten bei der Namensgebung in Marokko, der sollte sich Kapitel sieben von “Berufswunsch Tourist” durchlesen.

Read More

Vietnam – Reisstrohhüte über Reisfeldern

By Diagnose Fernweh No Comments

Hauptpost Saigon Caodai Tempel

 

Vietnam blickt auf eine grausame Geschichte zurück, ist aus dem Krieg verlust- aber siegreich hervorgegangen und noch heute bemerkt man überall einerseits die tief sitzende Trauer und andererseits den Stolz, die Amerikaner letztendlich vertrieben und besiegt zu haben. Neben einer wunderschönen Naturlandschaft und unzähligen Tempeln kann man in Vietnam auch die Überbleibsel der Geschichte an verschiedenen Stellen besuchen.

 

Tunnel von Cu Chi Hué Palast

 

Das Museum in Cu Chi, wo Teile des Systems von unterirdischen Höhlen und Gängen noch erhalten sind, erfährt man mehr über die vietnamesische Art der Kriegsführung und über Napalmbomben. Die Vietnamesen sind trotz dieses grausamen Kapitels ihrer langen Geschichte ein lebensfrohes und geschäftstüchtiges Volk, das phantastisch kochen kann.

Read More

Bolivien – Vorsicht Heimvorteil – Tief durchatmen!

By Berufswunsch Tourist No Comments
Titicacasee

Titicacasee

Gute Höhenluft in Peru

Ähnlich wie in Peru hat mich die Höhenluft in Bolivien dazu gezwungen, während der gesamten Reise einen Gang zurückzuschalten und es etwas langsamer angehen zu lassen. Aber auch auf langsame Weise sieht man in Bolivien viele freundliche Menschen, die an die verrücktesten Dinge glauben – an das Christentum und den Schamanismus zum Beispiel. Ihren Glauben feiern sie genauso wie das Zahlen ihrer Steuern, was man in Europa kaum verstehen kann.CIMG2069-300x225

 

Wer mehr darüber lesen möchte, wie die Bolivianer ihre Steuern zahlen und ihre Autoversicherung doppelt abschließen, oder die Antwort auf die Frage kennen möchte, warum die Fußballweltmeisterschaft nie in La Paz stattfindet, der sollte sich Kapitel fünf zu Gemüte führen.

Eure Beatrice!